Klima

Es ist höchste Zeit zu handeln, wenn wir den Klimawandel in erträglichen Grenzen halten wollen. Das Pariser Klimaabkommen war ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt aber müssen die Ambitionen erhöht und falsche Lösungsansätze verhindert werden. Wir wollen echte Alternativen fördern, die sozial-ökologische Transformation voranbringen und diejenigen zur Kasse bitten, die mit ihrem Geschäftsmodell den Klimawandel anfeuern. Ein Kurswechsel ist machbar!

Aktuelle Artikel

Video-Mitschnitte
Mit Recht das Klima das retten?

Praxisseminar zu Umwelt- und Klimaklagen für Jurastudierende & junge Jurist*innen

Was sind die Voraussetzungen, um mit dem Mittel der Rechtsdurchsetzung etwas für den Umwelt- und Klimaschutz zu erreichen? Was gilt es zu beachten, um erfolgreiche Prozesse vor Gericht zu führen? Welche Schlüsse lassen sich aus der bisherigen Praxis ziehen? Wo sind die Grenzen des Rechts bei der Beförderung des Umwelt- und Klimaschutzes?

Video-Mitschnitt vom 3. Dezember 2020.

 

Die EU vor Gericht zu mehr Klimaschutz verpflichten: Der People’s Climate Case

Blick hinter die Kulissen einer strategischen Klimaklage.

Der People’s Climate Case verfolgt das Ziel, Betroffenen von Klimawandelfolgen den Zugang zu Gericht zu ermöglichen und den europäischen Gesetzgeber zu ambitionierterem Klimaschutz zu verpflichten.

Video-Mitschnitt vom 24. November 2020.

Klima- & Umweltklagen: Eine Einführung

Was kann das Recht?

Die rechtlichen und politischen Hintergründe der strategischen Prozessführung im Bereich Umwelt- und Klimaklagen. Vom Aufbau einer strategischen Klage, über die Voraussetzungen, bis hin zu der Rolle der Beteiligten - ein Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten, Umwelt und Klima zu schützen.

Video-Mitschnitt vom 17. November 2020.

COP 25: Klimakonferenz in Madrid

Die 25. Vertragsstaatenkonferenz (COP 25) der UN-Klimarahmenkonvention UNFCCC findet unter Präsidentschaft der chilenischen Regierung vom 2. bis 13. Dezember 2019 in Madrid statt. Ziel ist es, weitere Schritte auf dem Weg zur vollständigen Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zurückzulegen und hierfür die nationalen Klimaziele und weltweiten Anstrengungen zu erhöhen. Trotz der kurzfristigen Verlegung der COP nach Madrid wird die internationale - und vor allem auch lateinamerikanische - Zivilgesellschaft aber auch in Santiago de Chile zu Alternativveranstaltungen zusammenkommen.

COP 2013 - 2018

Umweltversammlung der Vereinten Nationen (UNEA 4)

Blog
Veranstaltungen

Geoengineering

Publikationen

Klimafinanzierung

Mit dem Projekt "Deutsche Klimafinanzierung" wollen wir die internationale Klimafinanzierung der deutschen Bundesregierung in ihren verschiedenen Facetten transparenter machen und sie kritisch beleuchten.

Die Climate Finance Fundamentals sind eine Serie von einführenden Zusammenfassungen zu einzelnen Aspekten der Klimafinanzierung. Sie sind geeignet für alle, die die Grundzüge der internationalen Klimafinanzierung verstehen wollen. (Englisch)

Atlanten

Energieatlas: Daten und Fakten über die Erneuerbaren in Europa

Der Meeresatlas: Daten und Fakten über unseren Umgang mit dem Ozean

Der Kohleatlas: Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff

Podcast-Serie (en)

In this series of podcasts we take our listeners on a journey to find out how we can reach the Paris goals. Through the lens of activists, experts, and scientists around the world, we explore paths that might lead us into a better future.

Videos

Lili Fuhr, unsere Referentin für Internationale Umweltpolitik, spricht über CO2-Emissionen und die problematische Eindimensionalität von Quantifizierung. Die Videos waren Beiträge zum Workshop "CO2, das Ziel aller Maßnahmen? Chancen und Grenzen der Quantifizierung" auf der Internationalen Jahreskonferenz des Klima-Bündnis in Essen im September 2017.

 

Weitere Artikel

Weitere Dossiers

Weitere Publikationen
Cover Factsheet Oberflächenalbedo

Veränderung der Oberflächenalbedo

Factsheet

Die Veränderung der Oberflächenalbedo ist ein angedachtes Solar-Geoengineering-Verfahren, das darauf abzielt, mehr Sonnenlicht zurück in den Weltraum zu reflektieren, indem die Erdalbedo – das Reflexionsvermögen der Erdoberfläche – verstärkt wird.