Die Grüne Erzählung 2020

Selten waren zentrale grüne Anliegen so offensichtlich relevant wie heute: Der Klima- und Umweltschutz ebenso wie das klare Engagement für eine pluralistische Demokratie mit starken Institutionen. Die Corona-Pandemie hat die Verletzlichkeit unserer Gesellschaft in Erinnerung gerufen und bei vielen Menschen das Verständnis für die Bedeutung zukunftsfähiger Infrastrukturen geschärft.

In einem Moment gesellschaftlicher Verunsicherung trägt die bündnisgrüne Strömung Verantwortung als Garantin eines gestaltenden Parlamentarismus. Diese gesellschaftliche Rolle war ihr bei der Gründung nicht in die Wiege gelegt, die Veränderung will rekonstruiert und begriffen werden. Darum geht es auf der Konferenz zur grünen Erzählung 2020, dieses Jahr als digitale Veranstaltung im Netz.

#grz20 am 30. und 31. Oktober 2020.
Anmeldung ab August.

Über die Konferenzreihe

Immer wieder taucht die Frage nach den Konturen einer "grünen Erzählung" auf. Welche originären und originellen Geschichten haben die Grünen und das grüne Umfeld zu erzählen?

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat eine Plattform geschaffen, auf der diese wichtigen Fragen vertieft und kontrovers diskutiert werden können. Hier finden Sie Beiträge und Dokumentationen unserer Konferenzreihe.

Konferenzvideos 2016

Konferenzvideos 2015

Konferenzvideos 2014

Hinweis: Die Videoplaylisten enthalten mehrere Videos. Um in der jeweiligen Playlist ein Video auszuwählen, klicken Sie oben links im Video auf die drei waagerechten Balken.