Political Economy of Climate and Clean Energy in China
Studie

Political Economy of Climate and Clean Energy in China

Opportunities and Limits of International Influence on the Chinese Emissons Pathway
Kostenlos

Der Emissionspfad Chinas in den kommenden Jahrzehnten ist wahrscheinlich der größte Faktor, der über die Erreichbarkeit der in Paris vereinbarten Klimaziele entscheidet. Diese Tatsache ist auf die immer noch wachsende Größe der chinesischen Wirtschaft und ihre Kohlenstoffintensität zurückzuführen, die auf ihrer Abhängigkeit von Kohle als Brennstoff für das Energiesystem beruht. Der Hinweis auf diese Tatsache bedeutet nicht, die historische Verantwortung für den Klimawandel zu schmälern - eine Verantwortung, die zu einem überwältigenden Teil nämlich bei den europäischen und nordamerikanischen Ländern liegt. Es zeigt lediglich das gemeinsame Interesse auf, das Europa und der Rest der Welt an einem beschleunigten Übergang Chinas zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft haben.

Aber eine klimapolitisch produktive Interaktion der EU mit China muss nicht unbedingt mit dem Begriff „Kooperation“ beschrieben werden. Manchmal kann auch Konkurrenz dazugehören. Was am Ende zählt, ist, dass beide Volkswirtschaften extrem schnell zu Nullemissionen übergehen. Dieses Papier trägt dazu bei, ein tieferes Verständnis für die Herausforderungen und das Potenzial der chinesisch-europäischen Interaktion bei diesem Übergang zu fördern.

Produktdetails
Veröffentlichungsdatum
Dezember 2020
Herausgeber
Heinrich Böll Foundation
Seitenzahl
38
Sprache der Publikation
Englisch
Inhaltsverzeichnis

Abbreviations
Foreword
Abstract

Introduction

Update on China’s Energy and Emissions Trends and Policies

Energy Policy and Investment in China

The 2060 Carbon Neutrality Goal and the New Five-Year Plan

Opportunities for Europe to Influence Chinese Decision-making and Trends

Conclusions

References
About the authors

Ihr Warenkorb wird geladen …